Ausbildungsplätze in Niedersachsen gezielt suchen

In Niedersachsen machen zur Zeit über 6.000 junge Menschen eine Ausbildung als Gärtner/in, Landwirt/in, Fachkraft Agrarservice, Hauswirtschafter/in, Pferdewirt/in, Tierwirt/in, Forstwirt/in, Fischwirt/in, Pflanzentechnologe, Milchtechnologe oder Milchwirtschaftliche/r Laborant/in. An den „grünen“ Berufen reizt Sie die Verbindung zwischen Theorie (Kopf) und Praxis (Hand). Die vielfältigen Fort- und Weiterbildungsmöglichkeiten sind ein gutes Sprungbrett für die berufliche Karriere. Es lohnt sich, rechtzeitig den passenden Ausbildungsbetrieb mit Hilfe der interaktiven Landkarte der Landwirtschaftskammer Niedersachsen zu suchen. Dort kann gezielt nach einzelnen Berufen, Fachrichtungen und Ort gesucht werden. Auch die über 50 AusbildungsberaterInnen der Landwirtschaftskammer sind zu finden, die bei der Suche nach dem richtigen Beruf und Ausbildungsplatz helfen.

Kinder krank! Welche Rechte haben berufstätige Eltern?

Bei Kindern unter zwölf Jahren haben berufstätige Eltern oder Alleinerziehende Anspruch darauf, für die Pflege ihres kranken Kindes von der Arbeit bezahlt oder unbezahlt freigestellt zu werden.

Berufstätige Eltern können sich in einem Krankheitsfall auf den § 616 des bürgerlichen Gesetzbuches berufen. Der besagt, dass Mitarbeiter in bestimmten Notfällen bezahlt fehlen können. Ist die Vergütungspflicht nach § 616 BGB im Arbeitsvertrag explizit ausgeschlossen,

Krankheit
 © pixabay.com
springt die gesetzliche Krankenkasse des Elternteils, bei dem das Kind versichert ist, mit einem Kinderkrankengeld ein. Bei Privatversicherungen kommt es auf die konkret versichterte Leistung an.

 

https://www.kindergesundheit-info.de/themen/krankes-kind/recht/berufstaetigkeit/

 


Impressum Datenschutz © 2019 Landwirtschaftskammer

 

281