Arbeitssicherheit - Hantavirus auf dem Vormarsch

2019 hat sich das Hantavirus ungewöhnlich stark ausgebreitet. Aktuell viele Fälle gibt es im Landkreis Osnabrück und im Südwesten.

Maus - © Peter Freitag / pixelio.de © Peter Freitag / pixelio.de
Auch Landwirte und landwirtschaftliche Arbeitnehmer können betroffen sein, z.B. kann beim Fegen mäusekotbelasteter Staub eingeatmet werden kann. Daher sollte aufpasst werden.

Die Symptome einer Infektion mit dem Hantavirus ähneln einer Grippe mit Fieber sowie Kopf-, Bauch- und Rückenschmerzen. In seltenen Fällen kann es zu Nierenschäden kommen. Wenn akute Krankheitssymptome auftreten, sollte ein Arzt augesucht werden. Mehr dazu bei agrarheute.

Impressum · Datenschutz · © 2019 Landwirtschaftskammer Niedersachsen