Mindestlohn gilt auch für Minijobber

Für ganz Deutschland gilt eine gesetzlich festgelegte Lohnuntergrenze – der flächendeckende Mindestlohn von mindestens 9,19 Euro brutto je Zeitstunde. Dieser gilt grundsätzlich für alle Beschäftigten in Deutschland und damit auch für Minijobber – im gewerblichen Bereich und im Privathaushalt.

Minijob - © Tanja Kaschubs © Tanja Kaschubs
Damit die Grenze nict überschritten wird, ist es wichtig zu wissen, welche Zulagen und Zuwendungen auf den MIndestlohn angerechnet werden müssen und welche nicht. Das Bundesarbeitsgericht hat diese strittigen Fragen geklärt und den Begriff des Mindestlohns ausgelegt. Lesen Sie auf der Website der Minijobzentrale mehr dazu.

Impressum · Datenschutz · © 2019 Landwirtschaftskammer Niedersachsen