Berufsausbildungsbeihilfe und Ausbildungsgeld steigen

Das neue Ausbildungsjahr beginnt mit guten Nachrichten für Berufsanfänger – seitdem 01. August 2019 gibt es mehr Berufsausbildungsbeihilfe und das Ausbildungsgeld für junge Menschen mit Behinderung wird erhöht.

Euroscheine - © CCO 1.0 © CCO 1.0
Die Berufsausbildungsbeihilfe ermöglicht Berufsanfängern auf eigenen Beinen zu stehen. Sie unterstützt bei wirtschaftlichen Schwierigkeiten, die der Aufnahme eines Ausbildungsplatzes entgegenstehen können. Beantragt werden kann die Berufsausbildungsbeihilfe bei dem Jobcenter oder der Arbeitsagentur (auch online).

Die Erhöhung der Berufsausbildungsbeihilfe erfolgt in zwei Stufen. Seit dem 01. August 2019 werden 716 Euro monatlich gezahlt, ab dem 01. August 2020 sogar 723 Euro pro Monat.

Wer eine Ausbildung in einer Einrichtung der beruflichen Eingliederung oder in einer Behindertenwerkstatt macht, kann Ausbildungsgeld beantragen. Für das Ausbildungsgeld für junge Menschen mit Behinderung haben sich die Bedarfssätze ebenfalls um 5% seit dem 01. August 2019 erhöht und steigen um nochmals 2% ab dem 01. August 2020.

Impressum · Datenschutz · © 2019 Landwirtschaftskammer Niedersachsen