WHO erkennt Burnout erstmals als Krankheit an

Seit Jahrzehnten wird über Burnout als eigenständige Krankheit diskutiert, denn das Syndrom nimmt seit Jahren stark zu. Die Weltgesundheitsorganisation (WHO) hat darauf nun reagiert und Burnout im neuen internationalen Katalog zur Klassifizierung von Krankheiten (ICD) aufgenommen.

Burnout - © Gerd Altmann / pixabay © Gerd Altmann / pixabay
Anfang 2022 soll der überarbeitete Katalog erscheinen. Er enthält etwa 55.000 Krankheiten, Symptome und Verletzungen mit je einem speziellen Code. In der neuen ICD-Version wird Burnout künftig als „Syndrom aufgrund von Stress am Arbeitsplatz, der nicht erfolgreich verarbeitet werden kann“ geführt werden. Mehr dazu bei Fit for Fun.

Impressum · Datenschutz · © 2019 Landwirtschaftskammer Niedersachsen