Ausbildungsabbruch aufgrund von Corona?

Die coronabedingten Einschränkungen in den Berufsschulen treffen die schwächeren Schülerinnen und Schüler am schwersten. Schaffen sie die Theorie-Prüfungen nicht, sind im schlimmsten Fall jahrelange Bemühungen von Betrieb und Auszubildenden umsonst gewesen.

Ausbildungsbetrieb - © Ellen Padeken © Ellen Padeken
Um dies zu verhindern, gibt es ein kostenloses Angebot der Agentur für Arbeit. Sollten die schulischen Leistungen nicht ausreichen, kann ein Betrieb sogenannte „ausbildungsbegleitende Hilfen“ beantragen und damit Nachhilfeunterricht für seine Auszubildenden finanzieren. Dieses Angebot hilft übrigens nicht nur bei coronabedingten Wissenslücken, sondern steht allen Azubis zur Verfügung, deren Ausbildungsabschluss gefährdet ist.

Mehr Infos auf der Website der Agentur für Arbeit oder direkt beim Arbeitgeberservice, der unter 0800 - 4555520 kostenfrei zu erreichen ist.

Impressum · Datenschutz · © 2020 Landwirtschaftskammer Niedersachsen