Gesucht? – Gefunden im Ausland

Das Fachkräfteeinwanderungsgesetz erleichtert neuerdings die Anwerbung von Arbeitnehmern aus dem Ausland.

Gesetzbuch - © Anke Fröhlich © Anke Fröhlich
Seit dem 1. März ist das Gesetz in Kraft. Ziel ist unter anderem, die Zuwanderung für qualifizierte Fachkräfte aus Drittstaaten zu erleichtern. Das gilt neben Hochschulabsolventen nun auch für Beschäftigte mit qualifizierter Berufsausbildung. Die bisherige Begrenzung auf Engpassberufe und die Vorrangprüfung entfallen, sodass vor der Einstellung nicht mehr geprüft werden muss, ob ein inländischer oder europäischer Bewerber zur Verfügung steht. Entscheidend ist, dass die Fachkraft ein konkretes Arbeitsplatzangebot hat und die geforderte Qualifikation nachweisen kann.

Ausführliche Infos gibt die Bundesregierung auf einer speziellen Website.

Erste Erfahrungsberichte finden sich im Arbeitgebermagazin der Agentur für Arbeit.

Impressum · Datenschutz · © 2020 Landwirtschaftskammer Niedersachsen