Solidaritätszuschlag entfällt ab 2021

Seit 1998 müssen alle Steuerzahler, deren Einkommensteuer über einer Freigrenze liegt, einen Solidaritätszuschlag abgeben.

 

Steuern - © Solveig Ohlmer, LWK Schleswig-Holstein © Solveig Ohlmer, LWK Schleswig-Holstein
Der Solidaritätszuschlag von 5,5 Prozent wird als Zuschlag zur Einkommen- und Körperschaftsteuer erhoben. Um Gering- und Mittelverdiener zu entlasten, hebt die Bundesregierung die Freigrenzen erheblich an. Dadurch soll der Zuschlag für 90 % der bisherigen Zahler ab 2021 entfallen. Neben der Anhebung der Freigrenzen wird eine sogenannte Milderungszone eingeführt, sodass der Solidaritätszuschlag für weitere 6,5 Prozent teilweise wegfällt.

Steuern.de erklärt, wer wieviel davon profitiert und bietet einen Online-Rechner zur individuellen Berechnung an.

Impressum · Datenschutz · © 2020 Landwirtschaftskammer Niedersachsen