Zeitgrenzen bei kurzfristiger Beschäftigung in 2021 erneut angehoben

Wie bereits im vergangenen Jahr wurden aufgrund der Corona-Pandemie die Zeitgrenzen für eine kurzfristige Beschäftigung angehoben.

Die Minijobzentrale hilft - © Anke Fröhlich © Anke Fröhlich
Die Regelung gilt für kurzfristige Beschäftigungen in der Zeit vom 1. März 2021 bis 31. Oktober 2021. Die bisher geltenden drei Monate oder 70 Arbeitstage wurden auf vier Monate oder 102 Arbeitstage angehoben. Die gesetzliche Übergangsregelung ist am 1. Juni 2021 in Kraft getreten.

Die Spitzenorganisationen der Sozialversicherung haben dazu eine Verlautbarung veröffentlicht, die Arbeitgebern und Entgeltabrechnern als Handlungsanweisung bzw. Entscheidungshilfe zur praxisorientierten Umsetzung der gesetzlichen Übergangsregelung dienen soll.

Ausführliche Infos dazu auf der Website der Minijob-Zentrale.

Impressum · Datenschutz · Leichte Sprache · Barrierefreiheit · © 2021 Landwirtschaftskammer Niedersachsen