Sommer, Sonne, Sonnenschutz

Viele Beschäftigte der Grünen Branche arbeiten regelmäßig im Freien. Neben Wind und Wetter, kann die UV-Strahlung der Sonne zu einem Gesundheitsrisiko werden. Wie können Sie sich und Ihre Beschäftigte davor schützen?

Sommer Sonne Sonnenschutz - © HaiYen Trinh © HaiYen Trinh
Die Sonne genießen - das ist ein wichtiger Programmpunkt für viele Urlauber. Für Beschäftigte die im Freien arbeiten, kann die strahlende Sonne aber genauso unangenehm werden wie Wind und Regen. Zudem kann ein Übermaß an UV-Strahlung die Haut schädigen und das Hautkrebsrisiko erhöhen.

Die SVLFG zeigt auf ihrer Seite zum Thema „Gesunde Arbeit“ einfache Maßnahmen, wie Sie sich und Ihre Mitarbeiter*innen schützen können. So kann ein verwaschenes Langarm-Shirt aus Baumwolle schon viel helfen.

Arbeitnehmende, die Tätigkeiten im Freien mit intensiver Belastung durch natürliche UV-Strahlung ausüben, können eine arbeitsmedizinische Vorsorge in Anspruch nehmen. Die vom Arbeitgeber*in angebotene Angebotsvorsorge dient der Aufklärung und Beratung der Beschäftigten über deren persönliche Gesundheitsrisiken. Sie ermöglicht auch die Früherkennung arbeitsbedingter Erkrankungen.

Weitere Informationen finden Sie auf der Seite der SVLFG:

Hitze- und Sonnenschutz für Arbeiten im Freien

Vorsorge UV-Schutz

Impressum · Datenschutz · Leichte Sprache · Barrierefreiheit · © 2022 Landwirtschaftskammer Niedersachsen