Neue Corona-Arbeitsschutzverordnung bundesweit in Kraft

Corona-Arbeitsschutzverordnung bis 30.06.2021 verlängert
Regeln zum betrieblichen Infektionsschutz werden um Testangebote ergänzt 

Homeoffice - © Verwaltungs-Berufsgenossenschaft (VBG) © Verwaltungs-Berufsgenossenschaft (VBG)

Der Arbeitgeber ist seit dem 21.04.2021 verpflichtet, allen Mitarbeitern, die nicht ausschließlich im Homeoffice arbeiten, mindestens zweimal wöchentlich Selbst- und Schnelltests anzubieten.

Hierunter fallen auch Mitarbeiter, die in Gemeinschaftsunterkünften untergebracht werden.

Die bisherigen Regelungen zur Kontaktvermeidung wie die Verpflichtung zum Homeoffice-Angebot, der Einhaltung der Abstands- und Hygieneregelungen im Betrieb gelten weiterhin und sind auf der Seite des Bundesministeriums für Arbeit und Soziales (BMAS) gelistet. BMAS-Corona-Arbeitsschutzverordnung

Volltext: SARS-CoV-2-Arbeitsschutzverordnung

Hinweis:
Achten Sie beim Kauf von Schnelltests, dass es sich um ein Produkt handelt, das auf der Liste des Bundesinstituts für Arzneimittel und Medizinprodukte (BfArM) steht. Diese sind geprüft nach den Vorgaben des Paul-Ehrlich-Instituts(PEI) und des Robert-Koch-Instituts(RKI). Die Liste wird ständig aktualisiert. https://www.bfarm.de/DE/Medizinprodukte/Antigentests/Antigen-Tests_zur_Eigenanwendung.html

Impressum · Datenschutz · Leichte Sprache · Barrierefreiheit · © 2021 Landwirtschaftskammer Niedersachsen