Wie schreibe ich eine Stellenanzeige?

Der Arbeitsmarkt in der Landwirtschaft steht durch den Fachkräftemangel vor großen Herausforderungen. Um trotzdem geeignetes Personal für Ihren Betrieb zu finden, ist eine Stellenanzeige, mit der Sie sich von den anderen Betrieben hervorheben, von großem Vorteil. Hier finden Sie Tipps, um erfolgreich neue Mitarbeiter zu gewinnen.

Umfrage Jobwechsel - © Solveig Ohlmer © Solveig Ohlmer
Am Anfang der Stellenanzeige sollten Sie die Rahmenbedingungen der Stelle benennen. Dazu gehört die Bezeichnung des Berufes, ob es sich um eine Vollzeit, Teilzeit oder befristete Stelle handelt, und um was für einen Betrieb es sich handelt. Um gendergerecht zu schreiben, kann zur Vereinfachung (m/w/d) hinter der Bezeichnung der Stelle geschrieben werden. Ansonsten sollte darauf geachtet werden, dass bei jeder Bezeichnung die maskuline und feminine Form berücksichtigt wird.

Transparenz - wissen, mit wem man es zu tun hat.

Als nächstes stellen Sie Ihren Betrieb genauer vor. Je detaillierter dies geschieht, desto eher haben Stellensuchende ein Bild vor Augen, mit wem sie es zu tun haben. In der Betriebsbeschreibung sollten daher nicht fehlen:

  • Ob es sich um einen Familienbetrieb (bei Erntehelfern oder Auszubildenden zum Beispiel mit Familienanschluss) handelt,
  • Art und Anzahl der Betriebszweige,
  • Größe der Flächen und Tierbestände,
  • Lage des Betriebes und anderer Arbeitsorte,
  • Anzahl der Mitarbeiter und
  • wer Sie persönlich sind.

Schreiben Sie gerne aus Ihrer eigenen Perspektive (Wir sind…). Damit fällt es oft leichter den Betrieb vorzustellen. Wenn Sie die Möglichkeit haben Bilder in die Anzeige zu stellen, nutzen Sie diese oder verweisen Sie am Ende der Stellenanzeige auf Ihren Internetauftritt, falls vorhanden.

Was macht Ihren Betrieb besonders?

Hat Ihr Betrieb Besonderheiten wie einen modernen Maschinenpark, bestehen Sie aus einem jungen Team, gibt es einen besonderen Familienanschluss oder legen Sie Wert auf die Weiterbildung der Mitarbeiter oder gibt es sonstige Benefits? Dann schreiben Sie dies auf jeden Fall in die Anzeige. Zudem spielt ein gutes Arbeitsklima und wertgeschätzte Arbeit eine wichtige Rolle. Hiermit können Sie Ihren Betrieb noch attraktiver machen.
Als nächstes sollten die Anforderungen an die Arbeitskraft aufgeführt werden.

  • Es sollte zum einen der Aufgabenbereich beschrieben werden (max. 5-7 Punkte),
  • sowie die dafür erforderlichen Qualifikationen (Sachkundenachweis Pflanzenschutz, Führerscheine der Klasse B, T, etc.) und
  • zum anderen auch die Schlüsselqualifikationen und sonstige Kompetenzen, die die Stelle erfordert, aufzuzeigen.

Besteht ihr Betrieb aus einem großen Team? Dann sind, besonders für Führungskräfte, Führungs- und Kommunikationsfähigkeiten von großer Bedeutung. Handelt es sich um eine Stelle als Helfer/in? Dann sind oft Zuverlässigkeit, Leistungsbereitschaft und Belastbarkeit wichtige Fähigkeiten.

Die Zielgruppe ansprechen

Passen Sie den Inhalt der Stellenanzeige auf die Person an, die Sie für die jeweilige Stelle haben möchten. Suchen Sie eine Person für eine leitende Position, welche eigenständig arbeitet und Verantwortung übernimmt, dann motivieren Sie diese mit der Möglichkeit eigene Ideen umzusetzen und seien Sie auch offen für dies. Unerfahrene Fachkräfte kann zu viel Verantwortungsübernahme allerdings abschrecken. Hilfreich ist es für diese Zielgruppe zu erwähnen, dass eine sorgfältige Einarbeitung in die verschiedenen Arbeitsabläufe erfolgt.
Laden Sie die stellensuchende Person am Ende der Anzeige ein, Sie bei Fragen telefonisch oder per E-Mail zu kontaktieren und geben Sei die Form, in der die Bewerbung abgeschickt werden soll an.

Natürlich muss alles, was in Ihrer Stellenanzeige steht auch in der Realität so sein und wie bereits erwähnt, ist die Wertschätzung der Arbeitnehmer von immer größerer Bedeutung. Behalten Sie also im Kopf, dass Mundpropaganda über ein gutes Arbeitsklima die beste Werbung für Ihren Betrieb ist. Wenn Sie sich also bewusst sind, was Sie als Betrieb für den Arbeitnehmer zu bieten haben und wen Sie für Ihre offene Stelle suchen, sollte Ihrer erfolgreichen Stellenanzeige nichts mehr im Wege stehen.

Bei weiteren Fragen wenden Sie sich gerne an Ihre Arbeitnehmerberatung.

Judith Ostendorf

Kontakt:
Ellen Padeken
Agrarjobbörse, Arbeitnehmertag
Telefon: 0441 801-474
Telefax: 0441 801-392
E-Mail:


Impressum · Datenschutz · © 2019 Landwirtschaftskammer Niedersachsen