New Work - Zentraler Faktor im Wettbewerb um Fachkräfte

Unter Leitung des Philosophen und Zukunftsforschers Christian Uhle diskutierten ca. 80 Teilnehmende - darunter zwei Fachschulklassen - bei digitaler Premiere des Arbeitnehmertages über die Arbeitswelt der Zukunft und die Umsetzung im Agrarbereich. 

Wie lassen sich neue Formen der Zusammenarbeit auf einem landwirtschaftlichen Betrieb umsetzen? Das diskutiert der Philosoph und Zukunftsforscher Christian Uhle am 3.11.2021 mit Teilnehmer*innen des digitalen Arbeitnehmertags der Landwirtschaftskammer. - © Alexander Hoffmann © Alexander Hoffmann
Das Konzept New Work („Neue Arbeit“), das der Philosoph Frithjof Bergmann in den achtziger Jahren des 20. Jahrhunderts entwickelte, ist aktueller denn je. Durch New Work soll die Arbeitswelt besser werden. Aber was heißt das? Und welche Rolle spielt die Digitalisierung dabei?
Christian Uhle erklärte das Konzept von New Work in einer ersten Annäherung anhand der vier Kriterien Flexibilität, Führung und Hierarchie, Organisation und Sinn. Hinter diesen vier Punkten stehen Versprechen, die das Wertesystem von Arbeit beeinflussen. Die vier Versprechen lauten
1.    Du arbeitest wo und wann du willst - Flexibilität
2.    Du bleibst Herr deiner selbst und wirst anerkannt – Führung und Hierarchie
3.    Deine Arbeit ist abwechslungsreich - Organisation
4.    Du leistest einen wichtigen Beitrag in einer Gemeinschaft - Sinn
In Workshops wurden Umsetzungsmöglichkeiten im Agrarbereich diskutiert und entwickelt. Einige dieser Versprechen sind einfacher im Agrarbereich umzusetzen als andere – aber neue Ideen und Denkweisen sind gefragt. Die Betriebe sollten ihre eigenen Konzepte entwickeln, um New Work in ihrem Betrieb umzusetzen. Die Digitalisierung kann dabei helfen. 
Die Ansätze von New Work werden zu einem zentralen Faktor im Wettbewerb um motivierte Fachkräfte. Der demographische Wandel wird diesen Wettbewerb, der im Agrarbereich besonders stark ausgeprägt ist, weiter verschärfen. Die Berücksichtigung „menschlicher Aspekte“ werden bei der Mitarbeiterführung immer wichtiger. Versprechen, die gegeben werden, müssen auch eingehalten werden. Nur so können Mitarbeiter/innen langfristig gebunden werden.
Aber New Work kann auch Schattenseiten haben und bringt neue Anforderungen mit sich. Die Arbeitswelt wird komplexer, widersprüchlicher und undurchsichtiger. Mehr Flexibilität heißt auch mehr Selbstverantwortung, die Gefahr von Selbstausbeutung steigt, der Gruppendruck kann steigen usw. Arbeitgeber/innen und Arbeitnehmer/innen brauchen neue Kompetenzen – Weiterbildung ist angesagt.
New Work - © Isabell Eilers © Isabell Eilers
Über all diese Aspekte diskutierten die Teilnehmer/innen in den Workshops. Christian Uhle gab immer wieder wertvolle Inputs und Denkanstöße. Der erste Schritt ist getan und weitere müssen folgen. Der digitale Arbeitnehmertag war ein voller Erfolg, der eine Fortsetzung verdient. Dank des Sponsorings durch die Arbeitsgemeinschaft der Raiffeisen- und Volksbanken Weser-Ems konnte die Veranstaltung kostenfrei angeboten werden.

Autorin: Ellen Padeken

Ihre Ansprechpartner/innen bei der Arbeitnehmerberatung in
Niedersachsen
Nordrhein-Westfalen
Rheinland-Pfalz
Schleswig-Holstein

Impressum · Datenschutz · Leichte Sprache · Barrierefreiheit · © 2021 Landwirtschaftskammer Niedersachsen